Umgebung

Home / Umgebung

Umgebung

Messenien liegt im südwestlichen Bereich des Peloponnes. Die Hafenstadt Kalamata ist das Zentrum dieser fruchtbaren und dadurch auch durchaus grünen Gegend. In dieser Region genießt man ein besonders mildes Klima über das ganze Jahr hinweg. Im Winter beträgt die durchschnittliche Tagestemperatur 10°C bis 12°C, über das ganze Jahr verteilt beträgt die Durchschnittstemperatur traumhafte 25°C. Die Sommer sind angenehm warm. Der Bereich Pylos/ Costa Navarino, das eigentliche Highlight dieser Region ist von seltener Schönheit. Kilometerlange Sandstrände und Olivenhaine bis zum Horizont prägen die Gegend, fern von jedem Massentourismus. Kleine Fischerdörfer entlang der Buchten laden mit ihrem unverwechselbaren Charme zum Verweilen und die Seele baumeln lassen ein.

Die muschelförmige Bucht „Voidokoilia“ wurde von der New York Times zu den 10 schönsten Stränden weltweit gekürt. An der Nordseite der Bucht von Navarino liegt der weitgestreckte Golden Beach, der sich sehr gut zum Baden eignet. Vom Strand hat man einen schönen Blick über die Bucht von Navarino, Pylos und die Insel Sphaktiria. Wer sich für die Flora und Fauna interessiert, hat hier gute Chancen seltene Vogelarten zu beobachten oder im Frühjahr eine ausgedehnte Wanderung durch die üppig blühende Umgebung zu unternehmen.

Für alle Golfbegeisterte hat die Region noch eine ganz andere Bedeutung. Die Region um die alte Burg von Navarino ist DIE neue Golfdestination der Zukunft. Die ersten zwei „Signature“ Golfplätze der Premiumklasse (Entworfen von Bernhard Langer und R. Trent Jones Jr.) bestehen bereits. Der dritte Golfplatz wurde bereits zu bauen begonnen, weitere sind in Planung.
Die sich in Zukunft weiterentwickelnde Region als Golfdestination wird eine erhebliche Wertsteigerung insbesondere für Immobilien nach sich ziehen.
Verfolgen Sie diesen Link, um mehr über die Region und die Resorts zu erfahren.
Links zu den Golfplätzen:
the-bay-course
the-dunes-course
Die Golfplätze sind ca. 5-10km von Pylos entfernt.

Anreise:
Flüge nach Kalamata
Neue Direktflüge ab März mit Aegean Airlines ab Düsseldorf,sowie mit Direktflügen von München ab Februar und FlyNiki/Air Berlin-Flüge von Berlin, Hamburg, Hannover, Frankfurt, Nürnberg, München, Zürich und Düsseldorf ab Februar/März über Wien- nach Kalamata International Airport.
Aegean Airlines bietet ebenso Flüge von Paris nach Kalamata beginnend mit Mai, EasyJet fliegt ab April zweimal die Woche von London Gatwick.
Auto
Falls man ab Athen anreisen möchte, erreicht man die Region Messenien über eine neu gebaute und breitflächige Autobahn. Die Distanz von Athen nach Kalamata, wo die Autobahn endet, beträgt ungefähr 270 km(bei gutem Verkehr ca. 2 ½ Stunden Fahrzeit).

Von Kalamata nach Pilos beträgt die Entfernung nochmals gute 40 km. Hier wird in den nächsten zwei Jahren eine neue, direkte Schnellstraße gebaut. Ab dem Flughafen Athen kann man auch einen Abholservice in Anspruch nehmen, oder sich einen Wagen mieten. Unser Autopartner autoUnion in Griechenland bietet Mietwagen und Abholservice zu attraktiven Preisen an, siehe http://www.autounion.gr/.
Schiff
Wenn man sich für den Seeweg entschieden hat, nimmt man am besten ein Schiff, welches in Italien(Venedig, Ancona, Bari oder Brindisi) ablegt und in der Patras Bucht in Griechenland anlegt. Ab Patras beträgt die Distanz ungefähr noch 200 km auf einer Landstraße. Kalamata bietet auch für diverse Schifffahrtslinien einen Anlegeplatz im Hafen an, und bietet somit auch einen guten Ausgangspunkt für die Entdeckung Messenien.

Aktivitäten:
Die Kombination des hervorragendes Klimas und der unberührten Natur Messeniens eröffnen eine Menge Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten wie Radfahren, Mountainbiking, Laufen und natürlich vor allem alle Arten von Wassersport wie schwimmen, surfen, Wasserskifahren, Jet Ski, tauchen und Bootsfahren. Für mehr Informationen gehen Sie bitte auf folgende Seiten:
www.visitmessinia.com www.visitmessinia.com/
www.apollo-hotel.gr http://www.apollo-hotel.gr/
Strände:
Gialova: ideal für Familien mit direkt anliegenden Restaurants und Cafés.
Golden Beach – Divari: ideal für Wassersportfreunde
Voidokoilia: von der New York Times zu den schönsten Stränden weltweit gekürt.

Romanos & Petrohori: wunderschöner Sandstrand mit Sonnenligen und Sonnenschirmen. Diese Strände sind frei zugänglich. Für Wassersportfreunde gibt es umfangreiche Angebote, wie:
PADI Diving Center Finikounda, http://www.finidivers.com/
Motorboat rentals, http://www.pilosmarine.com/
Surf-Kite-Club, www.surfsalad.eu http://www.surfsalad.eu/

Sehenswürdigkeiten:
Die messenische Kultur hat eine weite historische Spannweite, beginnend in der Jungsteinzeit über die Mykenische und Klassische Periode, bis zur Byzantinischen Zeit und dem Mittelalter.
Pylos, das Zentrum der Mykenischen Zivilisation, markiert den bedeutendsten Standort für archeologische Ausgrabungen in Messenien. Die Stadt erzählt in zahlreichen Überresten von Niederlassungen, Türmen, Kirchen und Ruinen Geschichten von längst erloschenen Königreichen.
Hier fand auch die berühmte Schlacht von Costa Navarino (auch Schlacht bei Costa Navarino) war eine Seeschlacht und fand am 20. Oktober 1827 vor der Südwestküste des Peloponnes statt. Sie war das entscheidende Ereignis, mit dem Griechenland nach einem jahrelangen Aufstand seine Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich erlangte.
Unbedingt sollte man sich den Palast des Nestor anschauen, welcher in der trojanischen Zeit um 1300 vor Christus ein wichtiger Sammelpunkt für König Nestor und ansässige Adlige war, wie wir von Homer wissen.

Ein weiterer Geheimtipp ist der Apollontempel bei Bassae, welches dem UNESCO Weltkulturerbe gehört. Der Tempel wurde 420-400 vor Christus errichtet und ist der am zweitbesten erhaltene Tempel Griechenlands (nach dem Hephaisteion in Athen). Der Tempel zählt heute zu einem Schmuckstück der antiken griechischen Architektur.
Das antike Olympia zählt auch zum UNESCO Weltkulturerbe- es zeigt das Ebenbild antiker griechischer Ideale, einen Schauplatz von vornehmen Wettkämpfen und den Geburtsort der olympischen Spiele. Der Standort ist in nordwestlicher Richtung von Pylos und ein wenig weiter entfernt als die anderen historischen Schauplätze, ein Besuch lohnt sich aber trotzdem.
Der Paleokasto Turm in Pylos wurde im 13. Jahrhundert auf dem Platz der alten Acropolis von Pylos gebaut, und ist ein Zeugnis der fränkischen Herrschaft des Gebietes. Bemerkenswert ist auch das Symbol der ottomanischen Herrschaft, die Festung Neokastro .
Ferner bilden die Burgen von Methoni in der Nähe des Dorfes Methoni, die Burg Kalamata und die Burg Kyparissia aus unterschiedlichen historischen Pedioden zusammen mit diversen Museen und Kirchen ein wunderbares Mosaik der messenischen Kulturgeschichte.

Kulinarisches:
Die Region Messeniens besitzt ihren eigenen kulinarischen Charme, im Vordergrund stehen die regional angebauten Oliven, heimische Kräuter und der frisch gefangene Fisch und Meeresfrüchte. Diese traditionellen Köstlichkeiten kann man in den typisch griechischen Tavernen genießen, wo man mit der unverfälschten griechischen Gastfreundschaft empfangen und bedient wird. Viele dieser Lokale besitzen eine wunderschöne Lage, manche etwa direkt am Sandstrand oder an der Küste der Fischerdörfer entlang. Sie bieten damit ein Zusammenspiel sowohl kulinarischen Vergnügens als auch eine unvergessliche Szenerie mit griechischer Folkloremusik im Hintergrund, die den Alltag vergessen lassen.

Sollten Sie gute Restaurants in Pylos oder Umgebung besuchen wollen, gibt es eine große Auswahl. Ein heißer Tipp ist zum Beispiel das „La Rolla“ in Kalamata, sowie das traditionell geführte „Panorama“ oder das „Maistrali“ im kleinen Dorf Marathopoli. Falls Sie in Pylos speisen wollen, können Sie nichts bei den Tavernen „Gregorius“, „Taverna o Koukos“, „Magevamata“ und „Taverna tis Rinas“, oder schließlich im „Poseidona“ falsch machen, wo man auch wunderschönen Sonnenuntergängen beiwohnen kann.
Für alle Interessierte, die noch mehr über die traditionelle Messenische Küche erfahren möchten, gibt es ein Angebot an speziellen kulinarische Kurse, welche von erfahrenen Damen der Region abgehalten werden, bemüht, die Tradition und Kultur dieser Region zu bewahren. Um mehr über diese Kurse zu erfahren, klicken Sie auf diesen Link: http://www.afar.com/highlights/authentic-messenian-cooking

Klima:
Die Region Messenien befindet sich im südwestlichen Teil des Peloponnes mit typisch mediterranem Klima- warme trockene Sommer und milde Winter.
Pylos/Navarino ist sowohl der Haupthafen als auch eine wichtige archäologische Stadt, und befindet sich an der Südküste Messeniens. Das besondere Klima zeichnet sich durch die angenehme Meeresbrise und den Nordwind aus, welche behagliche Sommer ohne die typische Sommerhitze bieten. Die Durchschnittstemperatur bewegt sich um 25°C / 77°F. Die wärmsten Monate während der Sommersaison sind Ende Juli und August mit Temperaturen im Durchschnitt von +30°C/86°F.

Klimadiagramm
Im Winter sind die kältesten Monate der Januar und Februar, mit Durchschnittstemperaturen zwischen +10°-15°C / 50°C-59°F. Das Wetter in Pylos/Messenien ist auch im Winter sehr stabil mit wenigen kurzen Regenschauern, im Winter wie im Sommer mit einem meist klaren und blauen Himmel. Beispielsweise ist das Wetter im Januar nur an ganz wenigen Tagen neblig, wogegen der durchschnittliche Niederschlag im Monat um die 0-1 mm liegt. Die tägliche Luftfeuchtigkeit erreicht im Januar um die 64%.